Wednesday, 22.11.17
home Kosmetik Trends Akne oder Pickel ? Karneval Schminken Schönheitsfarmen
Schminktipps
Richtig Abschminken
Schminken an Karneval
Schminktipp Augen
Schminktipp Foundation
Make-up und Hochzeit
Das Styling durch Schmuck komplettieren
Der perfekte Lippenstift für jeden Typ
weitere Schminktipps ...
Problemhaut
Akne, Pickel, Mitesser
Kosmetik und Allergien
Verschiedene Hauttypen
Richtige Hautpflege
weiteres zur Problemhaut...
Kosmetiktipps A-Z
Maniküre
Pediküre
Schuppen und Spliss
Effektive Methoden zur Gesichtsverjüngung
Nahrungsmittel, die schön machen
Strahlend weiße Zähne
weitere Kosmetiktipps...
Wellnessfarmen & Co
Algen als Kosmetik
Dampfdusche
Permanent Make Up
weitere Wellnessfarmen...
Wellnessfarmen
Kosmetikstudios
Kosmetik Duisburg
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Webmaster
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Schminktipps zur Kaschierung

Schminktipps zur Kaschierung


Um beim Schminken das perfekte Make-up zaubern zu können, sollte man nach der Foundation damit beginnen, Hautfehler abzudecken. Die komplette Überarbeitung des Gesichtes bezeichnet man als Kaschierung. Ein anderer Begriff für die kaschierende Schminke ist Camouflage. Mit dieser Kaschierungsmethode kann man etwaige Störfaktoren wie in etwa Pickel, Muttermale, Leberflecken und Wunden sowie Kratzer perfekt abdecken und für andere unsichtbar erscheinen lassen.



Damit ist die heutige Kosmetikindustrie früherer weitaus überlegen. Bis vor einigen Jahren mussten sich Frauen noch damit abfinden, ihre Wunden und Narben den anderen Menschen ganz unverdeckt zeigen zu müssen. Viele Frauen begaben sich deswegen in die Hände von speziellen Schönheitschirurgen um sich ihre Narben beheben zu lassen, da es für sie unerträglich war, mit diesen herumzulaufen. Sie fanden sich überhaupt nicht mehr schön. Doch heutzutage kann jeder mit der richtigen Kaschierung schön wirken.

Wer rote Stellen, die zum Beispiel durch Pickel, Äderchen und Narben entstanden sind, einer Kaschierung aussetzen möchte, sollte zu einer grünlichen Camouflage-Creme greifen. Diese wird dann mit der Fingerkuppe oder einem feinen Pinsel hauchdünn auf die betreffende Stelle aufgetragen. Anschließend kann man dann Puder oder flüssiges Make-up darüber verteilen.

Blaue Stellen, die durch Augenschatten, Krampfadern oder Besenreiser entstehen, sollte man mit einem Farbton kaschieren, welcher um einiges heller als der eigene Teint ist. Hierfür greifen Frauen zum Beispiel gerne zu einem hellen Orange.

Blau-lilane Verfärbungen sollten mit einem zarten Gelb kaschiert werden. Davor empfehlen Experten jedoch, dass man die betroffene Stelle an den Rändern mit einem Wattestäbchen anfeuchtet. Wer gerne weiße Stellen, die von Narben oder einem Pigmentmangel stammen, abdecken möchte, kann dies mit einer Selbsttönungscreme tun oder mit einem Camouflage-Rouge kaschieren.

Zur Kaschierung von braunen Stellen, welche zum Beispiel von Altersflecken, Muttermalen oder Pickeln stammen können, sollte man einen flachen Pinsel benutzen. Als Farbe bietet sich hier eine Nuance an, die rosiger als der eigene Teint ist. Beim Auftragen der Kaschierung sollte man darauf bedacht sein, die Schminke nur dünn und gleichmäßig aufzutragen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Das Styling durch Schmuck komplettieren

Das Styling durch Schmuck komplettieren

Das richtige Styling für jeden Anlass: das passende Outfit und die passende Schmink muss gewählt werden. Geht man abends weg eignen sich Smokey-Eyes und das das kurze Schwarze, geht man zu einem ...
Der perfekte Lippenstift für jeden Typ

Der perfekte Lippenstift für jeden Typ

Er ist in den meisten Frauenhandtaschen zu finden, der Lippenstift. Ein treuer Begleiter im Alltag. Schön geschminkte Lippen lassen das Gesicht strahlend und frisch wirken. Die Auswahl an Farben und ...
Kosmetik Tipps