Wednesday, 18.10.17
home Kosmetik Trends Akne oder Pickel ? Karneval Schminken Schönheitsfarmen
Schminktipps
Richtig Abschminken
Schminken an Karneval
Schminktipp Augen
Schminktipp Foundation
Make-up und Hochzeit
Das Styling durch Schmuck komplettieren
Der perfekte Lippenstift für jeden Typ
weitere Schminktipps ...
Problemhaut
Akne, Pickel, Mitesser
Kosmetik und Allergien
Verschiedene Hauttypen
Richtige Hautpflege
weiteres zur Problemhaut...
Kosmetiktipps A-Z
Maniküre
Pediküre
Schuppen und Spliss
Effektive Methoden zur Gesichtsverjüngung
Nahrungsmittel, die schön machen
Strahlend weiße Zähne
weitere Kosmetiktipps...
Wellnessfarmen & Co
Algen als Kosmetik
Dampfdusche
Permanent Make Up
weitere Wellnessfarmen...
Wellnessfarmen
Kosmetikstudios
Kosmetik Duisburg
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Webmaster
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Kosmetik und Allergien

Kosmetik & Allergien


Einige Frauen können auf bestimmte Inhaltsstoffe in Kosmetika allergisch reagieren. Dies kann äußerst unangenehm werden, wenn die Haut dann wie verrückt juckt. Zudem entstehen durch das kaum vermeidbare Kratzen an diesen Stellen dann Hautrötungen, die nicht besonder ästhetisch aussehen. Werden diese Pusteln nicht richtig behandelt, können sogar Narben zurück bleiben. Deshalb ist es besser, gleich von vornherein ungünstige Hautirritationen zu vermeiden.



Besonders Frauen, welche von Natur aus empfindliche Haut haben, sollten in besonderem Maße Acht darauf geben, welche Kosmetika sie benutzen, denn hier neigt die Haut vermehrt zu Allergien. Doch auch hier muss man nicht auf das Schminken oder auf das Eincremen verzichten. Denn in der heutigen Zeit besteht ein vermehrtes Angebot an Kosmetika, die sich bestens für Menschen mit Allergien eignen. Doch zum Leidwesen vieler sind diese Produkte dann kostspieliger als normale Kosmetik.

In Deutschland leiden ungefähr sieben Prozent der Bevölkerung an Allergien, die durch Kosmetika ausgelöst werden. Das verzwickte dabei ist auch, dass die Allergie sich nicht gleich bemerkbar macht. Dies hätte nämlich den Vorteil, dass man sofort weiß, welche Kosmetik man nicht mehr benutzen sollte. Doch die ersten Kennzeichen für eine Allergie treten meistens erst Wochen später auf.

Wer feststellt, dass er auf Kosmetika plötzlich allergisch reagiert, sollte seinen Arzt aufsuchen, um mit diesem abklären zu können, welche Wirkstoffe diese allergischen Reaktionen ausgelöst haben. Prinzipiell sagen Experten, solle man darauf achten, dass die Liste der Inhlatsstoffe bei den Kosmetika nicht zu lang ist. Somit kann man Allergiefaktoren schon mal ausschließen. Ansonsten muss man von einem Arzt mehrere Tests durchführen lassen, um so zu erfahren, gegen welche Inhaltsstoffe man genau allergisch ist.

Mittlerweile gibt es aber auch extra schonende Kosmetika, die für Menschen mit Allergien entwickelt wurden. Sie erkennen diese Produkte durch die Aufzeichnung "hypoallergen". Das bedeutet, dass bei diesem Produkt darauf geachtet wurde, keine Substanzen zu verwenden, die als allergiefördernd gelten. Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, sollte beim Schminken darauf achten, nur Naturkosmetik zu benutzen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Dermatologische Kosmetik

Dermatologische Kosmetik

Dermatologische Kosmetik - gesund und schön mit dermatologische Kosmetik - Anti Aging und Wellness sind Wachstumsbranchen bei denen Medizin und Kosmetik eine wirkungsvolle Verbindung jenseits der ...
Richtige Hautpflege

Richtige Hautpflege

Hautpflege Bei der Hautpflege kommt es vor allem darauf an, dafür zu sorgen, dass die Haut weder zu trocken, zu fettig noch zu spröde ist. Zwischen all dem muss ein gesundes Mittelmaß gefunden werden. ...
Kosmetik Tipps