Wednesday, 22.11.17
home Kosmetik Trends Akne oder Pickel ? Karneval Schminken Schönheitsfarmen
Schminktipps
Richtig Abschminken
Schminken an Karneval
Schminktipp Augen
Schminktipp Foundation
Make-up und Hochzeit
Das Styling durch Schmuck komplettieren
Der perfekte Lippenstift für jeden Typ
weitere Schminktipps ...
Problemhaut
Akne, Pickel, Mitesser
Kosmetik und Allergien
Verschiedene Hauttypen
Richtige Hautpflege
weiteres zur Problemhaut...
Kosmetiktipps A-Z
Maniküre
Pediküre
Schuppen und Spliss
Effektive Methoden zur Gesichtsverjüngung
Nahrungsmittel, die schön machen
Strahlend weiße Zähne
weitere Kosmetiktipps...
Wellnessfarmen & Co
Algen als Kosmetik
Dampfdusche
Permanent Make Up
weitere Wellnessfarmen...
Wellnessfarmen
Kosmetikstudios
Kosmetik Duisburg
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Webmaster
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Lippenstift und Lippglos

Lippenstift & Lippglos


Zur richtigen Schminke gehört auch ein Lippenstift oder ein Lippglos. Bei den beiden Schminkutensilien besteht aber prinzipiell der Unterschied, dass der Lippenstift farbig ist und somit auch die Lippen komplett betont. Deshalb sollte man die Farbwahl beim Lippenstift sehr genau bedenken, da der Lippenstift auf das übrige Outfit abgestimmt sein sollte.



Der Lippglos hingegen ist häufig farblos oder verleiht den Lippen einen leichten Schimmer. Er fällt also nicht so sehr auf wie ein Lippenstift und gehört aus diesem Grund eher zu einem unauffälligen Make-up. Als besondere Eigenschaft hat der Lipgloss immer auch einen pflegenden Effekt. Mittlerweile gibt es auch kaum noch einen Lippglos, der nicht irgendeinen Geschmack hat. Besonders im Frühjahr und im Sommer wirken Lippen, die nach Erdbeere, Kiwi oder Melone duften, besonders verführerisch.

Im Winter benutzt man oftmals einen farblosen Lippenbalsam, der die Lippen vor der eindringenden Kälte schützen soll. Er verhindert somit, dass die Lippen austrocknen und spröde werden. Auch dieser Lippenbalsam ist heutzutage mit Duftstoffen für ein paar Euro erhältlich. Der Ursprung des Lippenstift besteht in den Anfängen des 19. Jahrhunderts. Dort wurde er erstmals in Europa weiter verbreitet und von Frauen dazu benutzt, ihre Lippen zu färben. Wissenschaftler haben allerdings herausgefunden, dass bereits im Jahre 3500 vor Christus Lippenstifte zur Färbung der Lippen und zur Färbung der Augen benutzt wurde. Damit stellt der Lippenstift eines der ältesten Bestandteile beim Make-up dar.

Beim Auftragen von Lippenstift sollte man darauf achten, dass man sich so wenig wie nötig vermalt. Sollte man doch mal mit dem Stift ausrutschen, sollte man nicht versuchen, ein Tempo mit Wasser zu benutzen, um diesen kleinen Fehler zu korrigieren. Denn sonst besteht die Gefahr, dass man den Lippenstift noch mehr verschmiert. Besser ist es, ein Wattestäbchen oder einen Applikator zu nehmen und mit diesem trocken das Geschmiere weg zu machen.

Die Preise können bei Lippenstift ziemlich stark variieren. Doch es ist besser, hier auf Qualität zu setzen und dafür ein paar Euro mehr zu investieren. Vor allem hält sich Lippenstift und es dauert, bis er mal aufgebraucht ist.



Das könnte Sie auch interessieren:
Das Styling durch Schmuck komplettieren

Das Styling durch Schmuck komplettieren

Das richtige Styling für jeden Anlass: das passende Outfit und die passende Schmink muss gewählt werden. Geht man abends weg eignen sich Smokey-Eyes und das das kurze Schwarze, geht man zu einem ...
Der perfekte Lippenstift für jeden Typ

Der perfekte Lippenstift für jeden Typ

Er ist in den meisten Frauenhandtaschen zu finden, der Lippenstift. Ein treuer Begleiter im Alltag. Schön geschminkte Lippen lassen das Gesicht strahlend und frisch wirken. Die Auswahl an Farben und ...
Kosmetik Tipps